ZEITGEMÄSSE ARCHITEKTUR
ELEGANTES INTERIEUR

Ein grüner Hinterhof und sechs einzelne Gebäude,
jedes individuell gestaltet und mit eigenem Charakter,
fügen sich im Embassy zu einem großen Ganzen zusammen.
Reduzierte Designs tragen zu Klarheit und Balance bei,
weiche Farben und Materialien zu Wohlgefühl und Wärme.

“Ich habe von einem schönen, repräsentativen Stadthaus geträumt, indem man über eine vornehme Halle und eine schöne Wohnungstür in eine wohl proportionierte, gut belichtete Wohnung gehen kann, in der man sich dauerhaft sehr wohlfühlen kann.”

Sergei Tchoban, Architekt des Embassy

Sergei Tchoban ist ein international tätiger russisch-deutscher Architekt. Er ist geschäftsführender Partner des Büros TCHOBAN VOSS Architekten in Berlin sowie Geschäftsführer des Architekturbüros SPEECH in Moskau. Nach seinen Entwürfen sind deutschland- und russlandweit zahlreiche international anerkannte Gebäude und bauliche Ensembles entstanden – darunter der Federation Complex in Moskau oder das Museum für Architekturzeichnung in Berlin. Tchoban kuratierte zweifach den Russischen Pavillon auf der Architekturbiennale in Venedig und war 2015 Architekt des russischen Pavillons auf der EXPO in Mailand.

“Es war uns wichtig, auf zunehmen, was da ist. Im Embassy wirkt nicht alles wie aus einem Guss, sondern wie etwas lebendig Gewachsenes. Diese Diversität auch im Innern zu spiegeln und den tollen Blick nach draußen mit aufzunehmen und zu unterstreichen, war eine wichtige Voraussetzung für die Entwürfe.”

Nadia Kayat, Interior Designerin des Embassy

Nadia Kayats Projekte integrieren alle Phasen von der Architektur über Interior Design bis zum urbanen Surrounding – die höchste Präzision für das kleinste Detail steht auf allen Ebenen im Vordergrund.

In ihrer Laufbahn als Architektin hat sie eine große Expertise erlangt in der Planung und Ausführung von großen Projekten wie Bahnhöfen und Stadien, aber auch zahlreichen Hotels und Luxuswohnprojekten. Im Embassy hat sie im Innern für besondere Akzente gesorgt.